7 Gründe für eine hohe Absprungrate

Besucher verlassen bereits nach wenigen Augenblicken Ihre Unternehmenswebsite und wandern zurück zu Google und von dort zur Konkurrenz? Wenn Webseitenbesucher und damit potenzielle Kunden von Ihrer Firmenhomepage fliehen, dann sollten Sie schnell handeln!

Was bedeutet Bounce Rate?

Verweilen Besucher nur kurz auf Ihrer Seite und rufen keine weitere Unterseite auf, dann spricht man von einer hohen Absprungrate – auch Bounce Rate genannt. Die Bounce Rate beschreibt also, wie hoch der Anteil an Besuchern ist, die nach dem Aufrufen einer Seite die Domain ohne weitere Aktion verlassen.

Eine hohe Absprungrate wirkt sich häufig negativ auf die Kunden- beziehungsweise Umsatzzahlen aus. Denn das Ziel einer Firmenhomepage ist im Normalfall das Gewinnen neuer Kunden – die sogenannte Conversion. Doch bei einer hohen Absprungrate bleiben nicht viele User übrig, die die richtigen Klicks machen können, also zum Beispiel in Ihrem Onlineshop einkaufen oder einen Termin vereinbaren.

Doch es gibt noch einen zweiten Grund, warum Sie bei einer hohen Bounce Rate schnell handeln sollten. Die Absprungrate ist nämlich auch ein wichtiges Kriterium für die Ranking-Erstellung der Suchmaschinen. Je länger sich ein Besucher auf Ihrer Seite umsieht und sich über Ihr Angebot informiert, desto relevanter stuft Google Ihre Firmenhomepage für die jeweilige Suchanfrage ein.

Hat ein User bei Google auf den Link zu Ihrer Firmenhomepage geklickt, dann läuft die Zeit. Ihnen bleiben nur wenige Sekunden, um Besucher davon zu überzeugen, dass sie bei Ihnen genau richtig sind. Wer in diesen ersten Augenblicken nicht begeistern kann, der hat einen potenziellen Neukunden wahrscheinlich für immer verloren. Wenn Sie eine hohe Bounce Rate bei Ihrer Firmenhomepage feststellen, dann lohnt sich ein kritischer Blick auf die Seite, das Design und die angebotenen Inhalte. Im Folgenden möchten wir Ihnen die häufigsten Gründe für eine hohe Absprungrate erläutern.

Wieso verlassen Besucher Ihre Firmenhomepage?

Mögliche Gründe für eine erhöhte Absprungrate sind unter anderem:

1. Lange Ladezeiten

Eine langsam ladende Website zählt zu den häufigsten Gründen für eine hohe Absprungrate. Besonders ärgerlich, da Besucher weg sind, bevor sie überhaupt Ihre Produkte und Leistungen zu Gesicht bekommen haben. Um die Nerven der User nicht unnötig zu strapazieren, sollte der sichtbare Teil Ihrer Firmenhomepage innerhalb von zwei Sekunden geladen werden. Schnelle Ladezeiten sind insbesondere in Zeiten der weit verbreiteten mobilen Internetnutzung essenziell.

2. Unattraktives oder veraltetes Design:

Der erste Eindruck zählt! Ein unattraktives oder veraltetes Design vertreibt Webseitenbesucher schneller, als Sie denken. Kein Wunder, denn bei einem Design von anno dazumal vermuten die User auch veraltete Inhalte und überholte Angebote. Es ist deshalb von großer Wichtigkeit, dass Ihre Seite einen aktuellen und gepflegten Eindruck vermittelt.

3. Visuelle Inhalte fehlen:

Für einen positiven ersten Eindruck sorgen ansprechende Fotos von Ihrem Unternehmen und Ihren Mitarbeitern. Auch ein Unternehmensvideo, das Ihren Betrieb in bewegten Bildern vorstellt ist goldwert. Fehlen solche visuellen Inhalte fällt es Besuchern schwer, eine persönliche Bindung zu Ihrem Unternehmen aufzubauen. Sie verlieren schnell das Interesse.

4. Unübersichtliche und verwirrende Navigation:

Die Seitenstruktur Ihrer Website gleicht einem Gang durchs Labyrinth? Dann verwundert es nicht, wenn Besucher Ihre Seite fluchtartig verlassen. Damit sich Nutzer wohlfühlen, ist eine klare Struktur extrem wichtig. Nur, wenn Besucher intuitiv verstehen, wo sie welche Information finden, werden sie sich weiter auf Ihrer Firmenhomepage umsehen.

5. Mangelnde Nutzerfreundlichkeit auf mobilen Geräten:

Eine nicht mobil optimierte Website ist für die stetig weiter wachsende Zahl mobiler User ein großes Ärgernis. Heutzutage muss es Standard sein, dass eine Unternehmenswebsite auf allen Geräten – vom Desktop-PC bis zum Smartphone – immer eine optimale Nutzererfahrung bietet.

6. Veraltete, langweilige, zu kurze oder gänzlich fehlende Texte:

Neben dem Design spielen die Webseitentexte eine wesentliche Rolle, wenn es darum geht, Besucher auf Ihrer Firmenhomepage zu halten. Doch allzu oft finden sich nichtssagende und lieblos geschriebene Texte auf Unternehmenswebseiten. Schlecht ist es natürlich auch, wenn die Texte zu kurz sind oder gänzlich fehlen. Bedenken Sie, dass die Webseitentexte eine wichtige Informationsquelle für Besucher Ihrer Seite sind. Keine Texte bedeutet auch keine Informationen darüber, welche Leistungen und Produkte Sie anbieten und was Ihr Unternehmen von der Konkurrenz unterscheidet. Neben dem Inhalt kommt es aber auch auf die Darstellung der Texte an. Eine mangelnde Lesbarkeit, zum Beispiel durch eine zu kleine Schriftgröße oder einen zu geringen Kontrast der Schriftfarbe, kann dafür sorgen, dass potenzielle Kunden Ihre Seite schnell wieder verlassen.

7. Schlechter Schreibstil sowie Rechtschreib- und Grammatikfehler

Ihre Texte sind relevant, aber trotzdem möchte sie niemand lesen? Dann sollten Sie bedenken, dass auch der Schreibstil einen Einfluss darauf hat, ob Webseitenbesucher weiterlesen und sich näher mit den Inhalten beschäftigen. Je nach Zielgruppe können Sie auch einen etwas lockeren Schreibstil wählen. Darüber hinaus sollten Sie auch darauf achten, dass Ihre Texte gut strukturiert und fehlerfrei sind. Denn Rechtschreib- und Grammatikfehler wirken unprofessionell. Unbewusst wird dieser Eindruck auch auf Ihr Unternehmen übertragen.

Weitere Punkte, die dazu beitragen, dass Webseitenbesucher fliehen:

  1. Keine oder nur schwer auffindbare Kontaktmöglichkeiten
  2. Zugangsbarrieren und Hürden in Form von verpflichtender Registrierung
  3. Seiten, die nicht mehr vorhanden sind und Fehlermeldungen produzieren
  4. Extremer Einsatz von Sound und Video, wie zum Beispiel automatisch startende Videos

Fazit:

Eine hohe Absprungrate kann viele unterschiedliche Gründe haben. Wichtig ist, dass man an allen Stellschrauben dreht, um Webseitenbesuchern eine bestmögliche User Experience zu bieten. Nur wenn sich die Nutzer auf Ihrer Seite wohlfühlen, können aus interessierten Besuchern auch Neukunden werden.


Bis jetzt noch keine Kommentare

Einen Kommentar abgeben

Folgende HTML-Tags sind erlaubt: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong> .