Tipps für eine passende Kundenansprache auf der eigenen Website

Ein zentrales Thema beim Erstellen der Unternehmenswebsite ist die Fragen nach der richtigen Kundenansprache. Spreche ich meine Webseitenbesucher und potenziellen Kunden online besser mit „Sie“ oder „du“ an?

Im Gegensatz zum Englischen, in dem ein lässiges „you“ alle Anreden abdeckt, haben wir im Deutschen die Qual der Wahl. Wir müssen uns zwischen dem formalen Siezen und einem freundschaftlichen Duzen entscheiden.

Noch vor ein paar Jahren hätten nur wenige Firmen in Betracht gezogen, eine andere Kundenansprache als „Sie“ zu wählen. Doch duzen wird heute im Geschäftsalltag immer geläufiger. Das liegt zum einen am Vormarsch der sozialen Netzwerke und zum anderen daran, dass die englische Sprache in unserem Alltag vermehrt eine Rolle spielt. Beides spiegelt sich auch in unserem Sprachgebrauch wider. In immer mehr Berufszweigen ist es üblich, sich zu duzen – und zwar nicht nur unter Kollegen.

Sie sind sich unsicher, welche Kundenansprache Sie für die Texte Ihrer Firmenhomepage wählen sollen? Wir geben Ihnen hilfreiche Tipps an die Hand!

Schlechter Stil: Persönliche Anrede vermeiden

Manch Webseitenbetreiber kommt auf die Idee, das Problem elegant zu umgehen. Warum nicht einfach „man“ schreiben? Keine gute Wahl! Wenn Sie sich für diese Verlegenheitslösung entscheiden, dann wählen Sie die schlechteste Lösung von allen. Einer der wichtigsten Grundsätze im Online-Marketing lautet schließlich: Sprechen Sie Ihre Zielgruppe persönlich an!

Wenn Sie in Ihren Webseitentexten konsequent „du“ oder „Sie“ vermeiden, dann liest sich das nicht nur verkrampft, sondern sorgt auch dafür, dass der Leser keine persönliche Bindung zu Ihrem Unternehmen aufbauen kann. Aber das ist ja gerade das Ziel: Der Leser soll das Gefühl bekommen, dass er bei Ihrem Unternehmen im Mittelpunkt steht und dass Ihre Produkte und Leistungen für ihn maßgeschneidert sind. Dieses Ziel werden Sie mit einem unpersönlichen „man“ nicht erreichen.

Duzen oder siezen – die Wirkungsweisen

Stellen wir die Anredeformen „du“ und „Sie“ gegenüber, dann fällt uns schnell auf, dass wir verschiedene Wirkungsweisen damit assoziieren. Das Siezen wirkt respektvoll, kompetent und seriös, aber auch etwas distanziert. Mit dem „Du“ verbinden wir eine sympathische, freundschaftliche und vertrauensvolle Ansprache. Wenden wir das „Du“ jedoch bei der falschen Person an, dann kann es auch als respektlos aufgefasst werden.

„Sie“ oder „du“ – für beide Anredeformen gibt es gute Gründe

Es gibt verschiedene Gründe, die für das Siezen oder Duzen sprechen. Die Wirkungsweisen beider Anredeformen sind rein subjektiv, aber trotzdem fest in unseren Köpfen verankert. Diese Aspekte sollten deshalb bei der Wahl der Zielgruppenansprache durchaus eine Rolle spielen.

Wenn Sie Ihre Kunden in Ihren Webseitentexten bewusst duzen, dann können Sie sich dadurch für die Besucher Ihrer Seite nahbarer machen. Duzen kann Barrieren und Berührungsängste abbauen – schließlich begeben Sie sich damit auf die gleiche Hierarchieebene wie Ihre Zielgruppe. Ein „Du“ ist immer persönlicher als ein „Sie“. Dem Leser fällt es so unter Umständen leichter, Kontakt zu Ihnen aufzunehmen. Entscheiden Sie sich für das höfliche „Sie“, dann impliziert das Respekt und Wertschätzung sowie eine gewisse Distanz.

Anhand der folgenden Fragen können Sie herausfinden, welche Kundenansprache die richtige für Sie ist.

1. In welcher Branche arbeiten Sie?

Je nach Branche ist das Siezen oder Duzen üblicher. Ob Fahrschule, Friseur, Tattoostudio oder Personal Trainer – diesen Unternehmen kommt das „Du“ leicht über die Lippen. Bei Rechtsanwälten, Ärzten, Steuerberatern oder anderen seriösen Branchen wird von den Kunden ein „Sie“ erwartet.

2. Welche Zielgruppe möchten Sie ansprechen?

Bedenken Sie, dass Ihre Firmenhomepage oft der erste Kontakt des potenziellen Kunden zu Ihnen ist. Der erste Eindruck kann schon darüber entscheiden, ob der Besucher auf Ihrer Seite bleibt oder lieber einen Mitbewerber beauftragt, dessen Ansprache ihm passender erscheint. Überlegen Sie sich deshalb, wer Ihr idealer Kunde ist und wie er von Ihnen angesprochen werden möchte.

3. Wie sprechen Sie Ihre Kunden im echten Leben an?

Sehr wichtig ist auch, dass die Kundenansprache authentisch ist. Wenn Sie die Besucher Ihrer Website krampfhaft duzen, nur um einen lässigen Eindruck zu erzeugen, aber im persönlichen Gespräch das „Sie“ wählen, dann passt das nicht zusammen. Auch der umgekehrte Fall (siezen auf der Firmenhomepage und duzen im persönlichen Gespräch) wird Ihre Kunden irritieren.

4. Wie möchten Sie wahrgenommen werden?

Soll Ihr Unternehmen besonders seriös oder doch eher jung und locker wirken? Mit der Wahl der Kundenansprache können Sie beeinflussen, welchen ersten Eindruck potenzielle Kunden gewinnen.

5. Womit fühlen Sie sich wohler?

Ein ganz wichtiger Punkt: Entscheiden Sie sich für die Ansprache, mit der Sie sich wohlfühlen. Egal, ob „Du“ oder „Sie“ – ziehen Sie die gewählte Kundenansprache konsequent auf Ihrer gesamten Firmenhomepage durch.

Fazit

Die passende Kundenansprache ist so individuell wie Ihr Unternehmen und hängt von verschiedenen Faktoren ab. Machen Sie sich klar, dass es in dieser Frage kein pauschales Richtig oder Falsch gibt. Oftmals kann es auch hilfreich sein, das Thema mit den Mitarbeitern oder Außenstehenden zu diskutieren. Letztlich gilt: Entscheiden Sie sich für eine Ansprache, die zu Ihrer Zielgruppe passt und mit der Sie sich identifizieren können.


Verwandte Beiträge

Artikelbild von Wie sieht die perfekte Startseite für die Firmenhomepage aus?

Wie sieht die perfekte Startseite für die Firmenhomepage aus?

Für den ersten Eindruck gibt es keine zweite Chance – das gilt…

(weiterlesen)
Artikelbild von Kunden effektiv mit einem Call-to-Action ansprechen

Kunden effektiv mit einem Call-to-Action ansprechen

Warum auch Ihre Firmenhomepage CTAs braucht Wir sind der festen…

(weiterlesen)
Artikelbild von „Sie“ oder „du“ – wie spreche ich meine Kunden auf der Firmenhomepage an?

„Sie“ oder „du“ – wie spreche ich meine Kunden auf der Firmenhomepage an?

Ein zentrales Thema beim Erstellen der Unternehmenswebsite ist die Fragen…

(weiterlesen)
Artikelbild von Die Kunst der Kundenbindung

Die Kunst der Kundenbindung

Wenn Sie sich über das Thema Kundenbindung Gedanken machen, haben Sie als…

(weiterlesen)
Artikelbild von Kunden gewinnen mit den Texten der Firmenhomepage?

Kunden gewinnen mit den Texten der Firmenhomepage?

Neue Besucher entscheiden beim ersten Kontakt mit Ihrer Website innerhalb…

(weiterlesen)

Einen Kommentar abgeben

Folgende HTML-Tags sind erlaubt: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong> .


Bis jetzt noch keine Kommentare