Wie Sie merken, dass Sie neue Webseiteninhalte benötigen

Das Design Ihrer Website ist top und auch die Technik stimmt? Dennoch lässt der Erfolg zu wünschen übrig? Ein inhaltlich veralteter Online-Auftritt kann die Ursache sein. In unserem Beitrag zeigen wir Ihnen, wie Sie erkennen, wann es höchste Zeit für neue Inhalte wird!

Welche Anzeichen weisen auf veraltete Inhalte hin?

Hohe Absprungraten:

Wenn Besucher auf Ihre Seite finden, diese aber schnell wieder verlassen, dann können unter anderem auch veraltete Inhalte dafür verantwortlich sein. Denn überholte Informationen wirken auf Webseitenbesucher nicht vertrauenswürdig – diese potenziellen Kunden haben Sie für immer verloren!

Geringe Conversion Rate:

Es kommen viele Besucher auf Ihre Seite, aber nur wenige kontaktieren Sie oder besuchen Ihr Geschäft vor Ort? Dann kann es sein, dass durch die gewählten Keywords die falschen Kunden angezogen werden. Die Kunden kommen mit falschen Erwartungen auf Ihre Seite und finden dort dann nicht das Gesuchte vor.

Schlechtes Ranking und zu wenige Besucher:

Wenn Ihre Website zu für Ihr Unternehmen relevanten Keywords nur schlecht oder überhaupt nicht rankt, dann werden in den meisten Fällen auch nur wenige Besucher auf Ihre Seite kommen. Höchste Zeit für eine Suchmaschinenoptimierung der veralteten Texte!

5 hilfreiche Tipps zur Überarbeitung Ihrer Webseiteninhalte

1. Veraltete Inhalte aufspüren und aktualisieren

Für Webseitenbesucher und Google gleichermaßen ist es von entscheidender Bedeutung, dass Ihre Seite immer auf einem aktuellen Stand gehalten wird. Überprüfen Sie deshalb in regelmäßigen Abständen, ob Aktualisierungen nötig sind. Ihr Produktangebot hat sich erweitert oder Sie haben einen zweiten Standort eröffnet? Solche Informationen sind für potenzielle Kunden wichtig und dürfen deshalb auf der Unternehmenswebsite nicht fehlen. Bedenken Sie auch, dass veraltete Inhalte einen negativen Eindruck bei Besuchern Ihrer Seite hinterlassen. So wird unter anderem auch suggeriert, dass Ihr Unternehmen keine zeitnahe Bearbeitung des Kundenanliegens gewährleisten kann. Besucher werden dann schnell Ihre Seite verlassen und ihr Glück bei der Konkurrenz versuchen.

2. Duplicate Content finden und vermeiden

Sogenannter Duplicate Content hinterlässt sowohl bei Google als auch den Besuchern Ihrer Seite einen schlechten Eindruck. Löschen Sie deshalb ähnliche Beiträge und doppelte Inhalte, die an verschiedenen Stellen auf Ihrer Website zu finden sind bzw. überarbeiten Sie die entsprechenden Texte. Sorgen Sie für individuelle und informative Texte!

3. Mangelnde Nutzerführung erkennen

Webseitentexte müssen heutzutage viel mehr sein als eine bloße Aneinanderreihung von Informationen. Sie müssen potenziellen Kunden einen echten Mehrwert bieten und sie bestenfalls genau an dem Punkt abholen, an dem sie Ihre Produkte oder Dienste benötigen. Eine gekonnte und zielorientierte Führung durch Ihre Website ist deshalb für den Erfolg essenziell. Treffen diese Punkte bei Ihren Webseitentexten nicht zu, sollten Sie entsprechende Anpassungen durchführen.

4. Übersichtlichkeit der Website überprüfen

Sie aktualisieren regelmäßig Ihre Website und fügen zum Beispiel neue Referenzen oder abgeschlossene Projekte hinzu? Grundsätzlich ist dies ein sehr positives Vorgehen, dennoch kann es passieren, dass Ihre Seite dadurch an Übersichtlichkeit verliert. Wenn Ihre Website stetig weiterwächst, dann wird die Struktur mit der Zeit immer komplexer und undurchschaubarer. Sollten Sie eine solche Entwicklung feststellen, dann wird es höchste Zeit für eine Überarbeitung der Inhalte und der Seitenstruktur. Sorgen Sie dafür, dass Besucher mit möglichst wenigen Klicks genau das finden, was sie suchen.

5. Irrelevante Beiträge oder Seiten löschen

Ihre Branche zeichnet sich durch schnelle Fortschritte aus? Dann kann es leicht passieren, dass Ihre Inhalte veralten bzw. einfach nicht mehr relevant sind. Vielleicht handelt es sich um Produkte oder Leistungen, die Sie nicht mehr anbieten und auch in Zukunft nicht mehr anbieten werden? Durchsuchen Sie Ihre Website und überprüfen Sie, welche Inhalte Sie getrost löschen können.

Fazit

Die Überarbeitung veralteter Webseitentexte wirkt sich positiv auf die Nutzererfahrung aus, weil Ihre Website immer auf einem aktuellen Stand ist. Auch Google wird diese Bemühungen zu schätzen wissen. Wir wünschen Ihnen viel Erfolg beim Überarbeiten, Aktualisieren und Aufräumen Ihrer Website!


Verwandte Beiträge

Artikelbild von „Sie“ oder „du“ – wie spreche ich meine Kunden auf der Firmenhomepage an?

„Sie“ oder „du“ – wie spreche ich meine Kunden auf der Firmenhomepage an?

Ein zentrales Thema beim Erstellen der Unternehmenswebsite ist die Fragen…

(weiterlesen)
Artikelbild von Der Schnell-Check für Unternehmenswebseiten

Der Schnell-Check für Unternehmenswebseiten

Nutzer haben heutzutage eine hohe Erwartungshaltung, wenn sie eine Website…

(weiterlesen)
Artikelbild von 10 Tipps zur Textformatierung für die Firmenhomepage

10 Tipps zur Textformatierung für die Firmenhomepage

Bei Webseitentexten kommt es nicht nur auf den Inhalt an. Für den Erfolg…

(weiterlesen)
Artikelbild von Ist Ihre Unternehmenswebsite schnell genug?

Ist Ihre Unternehmenswebsite schnell genug?

Wissen Sie, wie lange Ihre Unternehmenswebsite benötigt, um vollständig…

(weiterlesen)
Artikelbild von Das Zusammenspiel von User Experience und Suchmaschinenoptimierung

Das Zusammenspiel von User Experience und Suchmaschinenoptimierung

So verbinden Sie User Experience und SEO erfolgreich miteinander!…

(weiterlesen)

Einen Kommentar abgeben

Folgende HTML-Tags sind erlaubt: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong> .


Bis jetzt noch keine Kommentare