Wie Sie Fotos von Mitarbeitern gezielt auf Ihrer Website einsetzen

Ob Arztpraxis, Friseursalon oder Kfz-Werkstatt – für kleine und mittelständische Unternehmen können Mitarbeiterfotos bei potenziellen Kunden ein echter Pluspunkt sein. Insbesondere kleinere Familienbetriebe sollten die Wirkung nicht unterschätzen. Vom alteingesessenen Handwerksbetrieb bis hin zum traditionsreichen Weingut profitieren Unternehmen von sympathischen Mitarbeiterfotos.

Wir zeigen Ihnen, wie Sie Mitarbeiterfotos gezielt auf Ihrer Firmenhomepage einsetzen, und haben hilfreiche Tipps für die Erstellung!

Warum Sie mit Mitarbeiterfotos bei potenziellen Kunden punkten

Die meisten Kunden informieren sich heutzutage online, bevor sie eine Leistung in Anspruch nehmen oder ein Produkt kaufen. Das bedeutet aber auch, dass die Firmenhomepage der erste Eindruck ist, den potenzielle Kunden von Ihrem Unternehmen gewinnen. Können Sie hier nicht überzeugen, dann haben Sie einen Kunden wahrscheinlich für immer verloren.

Zu einem ersten positiven Eindruck können auch Mitarbeiterfotos einen wichtigen Anteil beitragen. Sie verleihen Ihrem Unternehmen ein Gesicht und machen Ihren Internetauftritt persönlicher und menschlicher.

Auf vielen Webseiten wird auf Stock-Fotos zurückgegriffen. Kein Wunder, schließlich sind sie einfach, günstig und schnell zu bekommen. Sie sollten sich jedoch bewusst machen, dass Kunden keine Models, sondern reale Mitarbeiter sehen wollen. Wenn Sie Ihre Seite ausschließlich mit seelenlosen Stock-Fotos befüllen, dann wirkt Ihr Internetauftritt schnell unpersönlich. Echte Fotos, echte Gefühle, echte Hingabe – die Mühe, die Sie in Mitarbeiterfotos investieren müssen, lohnt sich allemal. So weiß der Kunde direkt, mit wem er es zu tun bekommt. Wenn Sie und Ihre Mitarbeiter sympathisch wirken, fällt die Kontaktaufnahme gleich viel leichter.

Mögliche Einsatzbereiche für Mitarbeiterfotos auf der Firmenhomepage

Mitarbeiterfotos können an unterschiedlichen Stellen auf Ihrer Website zum Einsatz kommen. Sinnvoll ist zum Beispiel eine Platzierung auf der …

1. Startseite

Webseitenbesucher können Bilder um ein Vielfaches schneller verarbeiten als Texte. Kein Wunder, dass ansprechende Fotos auf der Startseite ein echter Türöffner sind. Wenn der erste Eindruck überzeugt, steigt die Wahrscheinlichkeit, dass sich der Besucher weiter umsieht, deutlich. Ob Szenen aus dem Arbeitsalltag oder ein Teamfoto – es gibt verschiedene Möglichkeiten, Mitarbeiterfotos auf der Startseite zu integrieren.

2. Über-uns-Seite

Auf der Über-uns-Seite steht die Persönlichkeit Ihres Unternehmens im Mittelpunkt. Da dürfen sympathische und ansprechende Fotos von Ihnen und Ihrem Team nicht fehlen.

3. Ansprechpartner- bzw. Team-Seite

Wenn Sie Ihre einzelnen Mitarbeiter ohne Fotos vorstellen, dann wirkt das ganz schön trist. Viel schöner ist es, wenn Besucher Ihrer Seite einen Eindruck davon bekommen, mit wem sie es zu tun haben. Ihr Kunde fühlt sich gleich viel besser aufgehoben.

4. Karriere-Seite

Geeignete Mitarbeiter zu finden, fällt vielen Unternehmen zunehmend schwerer. Eine Karriere-Seite mit Teamfotos und Szenen aus dem Arbeitsalltag können bei der Personalsuche Gold wert sein. Bewerber erhalten so einen ersten Einblick in den Arbeitsalltag und die Atmosphäre in Ihrem Unternehmen. Es fällt Ihnen leichter abzuschätzen, ob sie ins Team passen.

5 Tipps für die Erstellung von Mitarbeiterfotos

1. Die Planung ist das A und O

Bevor das Fotoshooting losgeht, sollten Sie sich genau überlegen, welche Fotos Sie benötigen und wie Sie Ihre Mitarbeiter zeigen wollen. Sollen es zum Beispiel klassische Porträtaufnahmen sein, möchten Sie Szenen aus dem Geschäftsalltag präsentieren oder soll das gesamte Team auf einem Foto zu sehen sein? Stellen Sie sich außerdem die Frage, wo fotografiert wird. Für Teamfotos bietet sich beispielsweise im Hintergrund Ihr Firmengebäude an, wenn es einen repräsentativen Eindruck macht. Für Porträtaufnahmen eignet sich ein schlichter Hintergrund besser. Wenn neue Mitarbeiter hinzukommen, können die Fotos so leichter ergänzt werden, ohne den einheitlichen Eindruck zu verlieren. Überlegen Sie sich auch, welches Image Ihr Unternehmen hat. Seriös und alteingesessenen oder doch eher jung und innovativ? Auch das sollte sich in den Mitarbeiterfotos widerspiegeln.

2. Engagieren Sie einen Profi

Ja, ein Profi-Fotograf kostet Geld, aber es lohnt sich! Wer verwackelte oder schlecht beleuchtete Schnappschüsse auf der eigenen Website veröffentlicht, tut sich damit keinen Gefallen und erzielt so ganz sicherlich auch nicht die gewünschten Effekte. Ein Profi verfügt über die nötige Ausrüstung und weiß, wie man Ihre Mitarbeiter optimal in Szene setzt. Auch um die nötige Nachbearbeitung kümmert er sich.

3. Beziehen Sie Ihre Mitarbeiter mit ein

Nicht jeder Ihrer Mitarbeiter wird begeistert sein, wenn Sie ankündigen, Fotos machen zu wollen. Wichtig ist deshalb, dass Sie mit Ihren Mitarbeitern sprechen und sie vom Sinn der Aktion überzeugen. Darüber hinaus sollten Sie den Termin möglichst früh ankündigen, damit sich jeder darauf vorbereiten kann. Die Fotos sollten Sie auch nicht nach Feierabend oder am Wochenende machen lassen, wenn sich alle ärgern, dass sie ihre Freizeit opfern müssen.

4. Achten Sie auf Äußerlichkeiten

Im Vorfeld sollten Sie auch klären, worauf Ihre Mitarbeiter am Tag des Shootings achten sollten. Gibt es zum Beispiel Firmenkleidung im Corporate Design? Für das Foto sollte die Kleidung frisch gewaschen und sauber sein. Wenn es keine Firmenkleidung und auch keinen Dresscode in Ihrem Unternehmen gibt, dann sollten Ihre Mitarbeiter bei der Kleiderwahl auf Warnfarben wie Rot, Gelb oder Neonfarben verzichten. Solche Farben können das Foto unruhig machen und lenken vom Gesicht ab. Auch Shirts mit lustigen Sprüchen sind nicht die beste Wahl. Findet das Shooting am Arbeitsplatz statt, dann geben Sie die Order, vorher gründlich aufzuräumen und sauber zu machen. Schließlich wollen Sie Ihr Unternehmen im besten Licht präsentieren.

5. Denken Sie an den Datenschutz

Das allgemeine Persönlichkeitsrecht Ihrer Mitarbeiter, das auch das Recht am eigenen Bild umfasst, macht eine Zustimmung erforderlich. Vor der Veröffentlichung sollten Sie als Arbeitgeber deshalb von jedem Mitarbeiter eine Einwilligung einholen – am besten schriftlich.

Fazit

Mit authentischen Mitarbeiterfotos sammeln Sie echte Pluspunkte bei potenziellen Kunden. Bevor Sie voller Eifer loslegen, sollten Sie unbedingt daran denken, Ihre Mitarbeiter mit ins Boot zu holen. Denn ohne sie läuft nichts!


Verwandte Beiträge

Artikelbild von Der Schnell-Check für Unternehmenswebseiten

Der Schnell-Check für Unternehmenswebseiten

Nutzer haben heutzutage eine hohe Erwartungshaltung, wenn sie eine Website…

(weiterlesen)
Artikelbild von Visuelle Inhalte für die Firmenhomepage

Visuelle Inhalte für die Firmenhomepage

In unserer heutigen Zeit wird die geschriebene Sprache immer häufiger…

(weiterlesen)
Artikelbild von Mitarbeiterfotos auf der Firmenhomepage – Pflicht oder Kür?

Mitarbeiterfotos auf der Firmenhomepage – Pflicht oder Kür?

Ob Arztpraxis, Friseursalon oder Kfz-Werkstatt – für kleine und…

(weiterlesen)
Artikelbild von „Sie“ oder „du“ – wie spreche ich meine Kunden auf der Firmenhomepage an?

„Sie“ oder „du“ – wie spreche ich meine Kunden auf der Firmenhomepage an?

Ein zentrales Thema beim Erstellen der Unternehmenswebsite ist die Fragen…

(weiterlesen)
Artikelbild von Die Kunst der Kundenbindung

Die Kunst der Kundenbindung

Wenn Sie sich über das Thema Kundenbindung Gedanken machen, haben Sie als…

(weiterlesen)

Einen Kommentar abgeben

Folgende HTML-Tags sind erlaubt: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong> .


Bis jetzt noch keine Kommentare