Verbessern Sie Ihren Kundenservice mit Self-Service-Angeboten!

Ein guter Kundenservice kennt keine Geschäftszeiten – das gilt insbesondere in unserem digitalen Zeitalter. So spielen Online-Serviceangebote eine immer wichtigere Rolle, um die Zufriedenheit der Kunden sicherzustellen. Der Customer-Self-Service macht es möglich, dass Kunden sich unabhängig von Geschäftszeiten selbst helfen können.

Umfragen zeigen, dass rund 72 Prozent aller Nutzer lieber zuerst online nach einer Lösung suchen, bevor sie zum Telefonhörer greifen oder eine E-Mail schreiben. Unternehmen sollten dieses Bedürfnis ernst nehmen und Kunden entsprechende Online-Angebote zur Verfügung stellen. Ideal ist es, wenn der User seine Wünsche rund um die Uhr selbst erfüllen kann. Denn insbesondere im B2C-Bereich bietet sich für einen Großteil der Kunden erst nach Feierabend die Gelegenheit zur Kontaktaufnahme. Allzu klassische Geschäftszeiten wirken sich da eher negativ auf die Kundenzufriedenheit aus.

Doch wie können solche Self-Service-Angebote aussehen? Zweifelsohne gehören Online-Buchungssysteme zu den wichtigsten Maßnahmen im Customer-Self-Service. Egal, ob beim Friseur oder beim Arzt – Kunden können Termine rund um die Uhr ganz bequem auf der Unternehmenswebsite buchen. Selbstverständlich kann ein Buchungstool auch für Reservierungen – zum Beispiel im Restaurant – genutzt werden.

Warum sowohl Kunden als auch Unternehmen vom Customer-Self-Service profitieren

Self-Service-Angebote, wie zum Beispiel Online-Buchungssysteme, haben für beide Seiten entscheidende Vorteile. Der Kunde hilft nämlich nicht nur sich selbst, sondern auch dem Unternehmen. Zum einen wird die Kundenzufriedenheit erhöht: Der Nutzer kann seinen gewünschten Termin ganz bequem und unkompliziert selbst auswählen und buchen. Er ist dabei nicht auf die telefonische Erreichbarkeit des Unternehmens angewiesen und kann die Buchung vornehmen, wann es ihm gerade passt – zum Beispiel morgens in der Bahn auf dem Weg zur Arbeit.

Zum anderen steigert eine Buchungssoftware auch die Effizienz im Kundenservice. Da die Mitarbeiter von einfachen Nachfragen entlastet werden, können sie sich mehr Zeit für wichtigere Vorgänge nehmen. Darüber hinaus wird auch die Fehlerquote bei der Terminvereinbarung minimiert, die insbesondere bei einer telefonischen Vereinbarung sehr hoch ist.

Tipp: Der häufigste Anlaufpunkt der User ist die Firmenhomepage. Hier informieren sie sich unter anderem darüber, wie sie Kontakt zu Ihrem Unternehmen aufnehmen können. Das Buchungstool sollte deshalb prominent eingebunden werden, damit Kunden sich überhaupt der Möglichkeit bewusst sind, Termine online vereinbaren zu können.

Wo kommen Online-Buchungssysteme zum Einsatz?

Die Einsatzmöglichkeiten von Online-Buchungssystemen sind vielfältig. Das Spektrum reicht von Arztpraxen über den Freizeit- und Fitnessbereich bis hin zu Beauty- und Wellnessangeboten.

So werden Online-Buchungstools unter anderem in diesen Unternehmen erfolgreich eingesetzt:

  1. Therapie- und Arztpraxen
  2. Friseursalons
  3. Kosmetik- und Nagelstudios
  4. Restaurants
  5. Fotostudios
  6. Sprach-, Musik- und Fahrschulen
  7. Freizeiteinrichtungen: Bowlingbahnen, Minigolfanlagen, Klettergärten, Tennisvereine, Fitnessstudios etc.
Welche Anforderungen muss ein modernes Online-Buchungssystem erfüllen?

Wer sich im Internet umschaut, der findet eine Vielzahl verschiedener Anbieter für Online-Buchungssysteme. Doch es lohnt sich, genau hinzuschauen und die verschiedenen Angebote und Funktionen zu vergleichen. Denn nur ein Buchungstool, das sich individuell an die Anforderungen Ihres Unternehmens anpasst, kann Sie im Geschäftsalltag auch optimal unterstützen.

Im Folgenden haben wir ein paar Punkte zusammengestellt, die Sie in Ihre Entscheidung einfließen lassen sollten:

  1. Kann das Tool einfach in Ihre Firmenhomepage integriert werden?
  2. Ist es sowohl mit dem Desktop-PC als auch dem Smartphone bedienbar?
  3. Werden freie Termine übersichtlich dargestellt?
  4. Kann eine Buchung nutzerfreundlich und schnell durchgeführt werden?
  5. Können Kundenaccounts angelegt werden?
  6. Erhalten Kunden eine automatische Terminerinnerung per E-Mail oder SMS?
  7. Können Preise und Leistungen einfach angepasst werden?
  8. Werden Urlaubs- und Krankheitstage Ihrer Mitarbeiter berücksichtigt?

Idealerweise können Sie die Software kostenlos und unverbindlich testen, um herauszufinden, ob das gewählte Tool all Ihren Anforderungen gerecht wird. Eine solche Probezeit bietet Ihnen zum Beispiel die innovative Buchungssoftware Melon Booking. Im Unterschied zu anderen Angeboten steht hier schon in der dreimonatigen Testphase die Vollversion mit allen Funktionen zur Verfügung. Da nicht nur einzelne Leistungen gebucht, sondern auch bestimmte Mitarbeiter ausgewählt werden können, erfreut sich Melon Booking insbesondere bei Friseur- und Beautysalons großer Beliebtheit.

Fazit:

Auf Self-Service-Angebote sollte heute kein Unternehmen mehr verzichten. Auch Ihre Kunden wünschen sich, Termine ganz einfach online selbst buchen zu können. Mit der richtigen Buchungssoftware bieten Sie Ihren Kunden nicht nur einen Extraservice, sondern erleichtern auch Ihren Unternehmensalltag.


Bis jetzt noch keine Kommentare

Einen Kommentar abgeben

Folgende HTML-Tags sind erlaubt: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong> .