So sprechen Sie Webseitenbesucher erfolgreich an!

Neue Besucher entscheiden beim ersten Kontakt mit Ihrer Website innerhalb von ein bis drei Sekunden, ob sie bleiben oder wegklicken. In dieser kurzen Zeit muss vor allem das Design und die technische Umsetzung überzeugen. Bleibt der Besucher auf Ihrer Firmenhomepage und schaut sich weiter um, dann haben Sie einen ersten wichtigen Schritt in Richtung Kundengewinnung gemacht. Doch noch ist nichts gewonnen – jetzt gilt es, mit den Inhalten zu begeistern!

Ihre Webseitentexte spielen eine entscheidende Rolle, wenn es um die Gewinnung neuer Kunden geht. Zum einen müssen Ihre Texte für die Suchmaschine optimiert sein, damit interessierte User überhaupt erst durch Google und Co. auf Ihre Firmenhomepage finden. Zum anderen müssen die Webseitentexte aber auch für den Leser relevant sein und ihn persönlich ansprechen. Erst dann wird er sich dazu entscheiden, Ihr Unternehmen zu kontaktieren. In unserem Artikel möchten wir uns diesem zweiten Aspekt widmen und Ihnen zeigen, wie Sie Webseitenbesucher erfolgreich ansprechen und für sich gewinnen.

Mit diesen 7 Tipps begeistern Sie die Leser Ihrer Webseitentexte

1. Ziehen Sie mit spannenden Überschriften Ihre Kunden sofort in den Bann

Überschriften werden im Schnitt fünfmal häufiger gelesen als der restliche Text. Kein Wunder, schließlich stellen Headlines das Eingangstor zu Ihren Texten dar. Sie dienen dazu, den Besucher neugierig zu machen und ihn zum Weiterlesen zu bewegen. Es lohnt sich also, etwas mehr Zeit in die Erstellung der Überschriften zu investieren.

2. Verkaufen Sie Ihren Kunden keine Leistung, sondern das Ergebnis

Vielleicht haben Sie auch schon mal dieses oft zitierte Beispiel gehört: Ein Kunde möchte keine Bohrmaschine kaufen, sondern ein aufgehängtes Bild oder eine angebrachte Lampe. Vermutlich sind auch Ihre Kunden viel weniger an Ihrer Dienstleistung oder Ihrem Produkt interessiert, als Sie sich vorstellen können. Es geht vielmehr um das Resultat – und das müssen Sie dem Leser in Ihren Texten schmackhaft machen. Stellen Sie beispielsweise beim Thema Badsanierung nicht die einzelnen Arbeitsschritte, die Dreck und Lärm verursachen, in den Mittelpunkt. Viel wichtiger für den Kunden ist das Ergebnis: eine Wohlfühloase, die perfekt auf seine Bedürfnisse abgestimmt ist.

3. Bauen Sie eine persönliche Bindung zum Leser auf

In der Anonymität des Internets ist es extrem wichtig, dass Sie eine persönliche Bindung zum Leser aufbauen. Das gelingt Ihnen, indem Sie den Besucher in Ihren Texten aktiv ansprechen und ihn einbeziehen, zum Beispiel durch das Stellen von Fragen. Das unpersönliche „man“ sollten Sie unbedingt vermeiden. Entscheiden Sie vor dem Erstellen Ihrer Texte, ob Sie die Leser duzen oder siezen möchten. Die gewählte Form müssen Sie dann konsequent auf der gesamten Seite einhalten.

Zeigen Sie Persönlichkeit und erzählen Sie, wer hinter Ihrem Unternehmen steht. Der Leser muss merken, dass bei Ihnen die Zufriedenheit der Kunden oberste Priorität hat und sich jemand persönlich um sein Anliegen kümmert. Heben Sie außerdem hervor, was Ihr Unternehmen besonders macht. Warum sollte der Leser ausgerechnet Ihr Unternehmen beauftragen?

4. Schreiben Sie verständlich und vermeiden Sie Fachchinesisch

Denken Sie beim Schreiben immer daran, dass die Leser Ihrer Texte höchstwahrscheinlich nicht vom Fach sind. Fachchinesisch, das für Laien nur schwer verständlich ist, hat deshalb in Ihren Webseitentexten nichts verloren. Vermeiden sollten Sie zudem umständliche Schachtelsätze, die die Lesbarkeit Ihrer Texte erschweren. Webseitenbesucher haben es meist eilig und möchten sich nicht erst mühsam durch lange und verschachtelte Sätze kämpfen. Bereits beim Überfliegen muss dem Leser klar werden, worum es in Ihrem Text geht.

5. Finden Sie die optimale Länge für Ihre Texte

Die optimale Länge von Webseitentexten ist ein Thema, das immer wieder heiß diskutiert wird. Grundsätzlich gilt, dass Sie interessierten Besucher alle nötigen Informationen liefern müssen, um entscheiden zu können, ob sie bei Ihrem Unternehmen richtig sind. Zudem ist auch für ein erfolgreiches Ranking in den Suchmaschinen eine gewisse Textlänge notwendig. Andererseits sollten Sie sich auch bewusst machen, dass wir in einem digitalen Zeitalter leben und immer mehr User mobil surfen. Die kleineren Bildschirme der mobilen Geräte erschweren das Textverständnis zusätzlich. Kein Besucher hat Lust, sich mit dem Smartphone in der Hand durch ellenlange Texte zu quälen. Hier gilt es also, einen guten Mittelweg zu finden.

6. Achten Sie auf eine leserfreundliche Textgestaltung

Für Webseitenbesucher ist es sehr wichtig, dass sie so schnell wie möglich die gewünschten Informationen finden. Denken Sie deshalb bei der Textgestaltung daran, dass die meisten Besucher Ihrer Seite die Inhalte nicht von vorne bis hinten wie ein Buch lesen. Mit Überschriften, Zwischenüberschriften, Absätzen und Aufzählungen gliedern Sie Ihren Text in kleinere, leicht verständliche Einheiten. Zudem ist es sinnvoll, besonders wichtige Begriffe im Text durch Fettungen hervorzuheben. All diese Maßnahmen tragen dazu bei, dass die Leser auch beim Überfliegen der Texte die wichtigsten Inhalte erfassen können.

7. Sagen Sie Ihren Lesern mit einem Call-to-Action, was sie tun sollen

Ein wichtiger Punkt, der oft auf Unternehmensseiten vergessen wird, ist die Handlungsaufforderung – der sogenannte Call-to-Action. Sagen Sie den Besuchern Ihrer Seite deutlich, was sie machen sollen, wenn sie sich für Ihr Angebot interessieren. Sollen sie anrufen? Einen Beratungstermin vereinbaren? Bei Ihnen vor Ort vorbeischauen? Ein individuelles Angebot anfordern? Was immer es ist, Sie müssen es Ihren Kunden mitteilen und ihnen die Kontaktaufnahme so einfach wie möglich machen.

Fazit

Es lohnt sich, Zeit, Gedanken und Mühe in die Erstellung der Webseitentexte zu investieren. Erst mit den richtigen Inhalten werden interessierte Besucher der Firmenhomepage letztendlich zu Kunden. Das schönste Design bringt Ihnen nichts, wenn sich Besucher aufgrund von fehlenden Informationen oder unpersönlichen Texten gegen Ihr Unternehmen entscheiden.


Verwandte Beiträge

Artikelbild von 10 Tipps zur Textformatierung für die Firmenhomepage

10 Tipps zur Textformatierung für die Firmenhomepage

Bei Webseitentexten kommt es nicht nur auf den Inhalt an. Für den Erfolg…

(weiterlesen)
Artikelbild von Wie sieht eine benutzerfreundliche Website aus?

Wie sieht eine benutzerfreundliche Website aus?

Eine positive Nutzererfahrung zählt zu den wichtigsten Faktoren für den…

(weiterlesen)
Artikelbild von Mitarbeiterfotos auf der Firmenhomepage – Pflicht oder Kür?

Mitarbeiterfotos auf der Firmenhomepage – Pflicht oder Kür?

Ob Arztpraxis, Friseursalon oder Kfz-Werkstatt – für kleine und…

(weiterlesen)
Artikelbild von „Sie“ oder „du“ – wie spreche ich meine Kunden auf der Firmenhomepage an?

„Sie“ oder „du“ – wie spreche ich meine Kunden auf der Firmenhomepage an?

Ein zentrales Thema beim Erstellen der Unternehmenswebsite ist die Fragen…

(weiterlesen)
Artikelbild von Die Kunst der Kundenbindung

Die Kunst der Kundenbindung

Wenn Sie sich über das Thema Kundenbindung Gedanken machen, haben Sie als…

(weiterlesen)

Einen Kommentar abgeben

Folgende HTML-Tags sind erlaubt: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong> .


Bis jetzt noch keine Kommentare