So punkten Sie mit der passenden Headline bei Besuchern und Google!

Überschriften auf Ihrer Unternehmenswebsite haben einen großen Einfluss darauf, wie lange Besucher auf Ihrer Seite verweilen. Sie entscheiden darüber, ob Ihre Webseitentexte gelesen werden oder nicht.

Mit einer klug gewählten Überschrift machen Sie Besucher Ihrer Internetpräsenz neugierig und animieren zum Weiterlesen. So helfen Überschriften unmittelbar dabei, interessierte User in potenzielle Kunden zu verwandeln. In unserem Beitrag möchten wir Ihnen zeigen, warum Überschriften so wichtig sind und wie Sie erfolgreiche Headlines verfassen, die Lust auf mehr machen.

Warum Überschriften ein wichtiger Baustein für den Erfolg Ihrer Unternehmenswebsite sind

Essenziell für den Erfolg einer Website ist es, dass Sie die Aufmerksamkeit Ihrer Seitenbesucher gewinnen können. Die Herausforderung ist es, den Besucher auf der Seite zu halten und ihn zum Weiterlesen zu bewegen, damit er sich ein Bild von Ihrem Angebot machen kann.

Da es im World Wide Web ein Überangebot an Texten gibt, liegt der Fokus beim ersten Lesen auf einer Vorauswahl. Das bedeutet, dass Webseitenbesucher Ihre Texte nicht von vorne bis hinten lesen, sondern auf die wichtigsten Informationen hin „scannen“. Überschriften und Zwischenüberschriften erhalten so eine große Bedeutung, wenn es darum geht, den Inhalt innerhalb kürzester Zeit zu erfassen.

Eine überzeugende Headline dient als Eyecatcher und ist ein perfektes Werkzeug, um die Neugierde des Lesers zu gewinnen. Innerhalb von nur wenigen Sekunden entscheidet der Webseitenbesucher, ob ein Text für ihn interessant ist. Fällt bereits die Überschrift durch, wird der Besucher sich aller Wahrscheinlichkeit nach auch nicht mit den weiteren angebotenen Inhalten beschäftigen und im schlimmsten Fall die Website schnell wieder verlassen.

Die Hauptaufgaben von Überschriften kurz zusammengefasst:

  1. Neugierde wecken und Aufmerksamkeit erregen
  2. den Leser zum Weiterlesen ermuntern
  3. einen Ausblick auf den Inhalt geben
  4. den Besucher auf der Website halten

Die Bedeutung von Überschriften für die Suchmaschinenoptimierung

Nicht nur Ihre Webseitenbesucher lesen zuerst die Überschrift – auch für Suchmaschinen hat die Headline eine wichtige Bedeutung. Sie gibt den Suchmaschinen die entscheidende Information über die Thematik des Textes und seine Relevanz für diverse Suchanfragen. Denken Sie beim Verfassen Ihrer Überschriften deshalb immer daran, dass die Crawler von Google und Co. mitlesen!

Darüber hinaus verleihen Überschriften Ihrem Text auch die nötige Struktur, die wiederum die Lesbarkeit für Suchmaschinen – und auch die User – verbessert. Ihr Text sollte genau eine Hauptüberschrift haben, die als H1 gekennzeichnet wird. Danach folgen dann die Zwischenüberschriften in Form von H2, H3 etc.

Wie schreibt man eine erfolgreiche Überschrift? Unsere 10 Tipps

1. Setzen Sie auf einzigartige Überschriften

Google bevorzugt einzigartige Inhalte! Deshalb ist es wichtig, dass es jede Headline nur einmal auf Ihrer Website gibt. Darüber hinaus ist es natürlich auch vorteilhaft, wenn nicht hunderte andere Seiten im Internet die gleiche Überschrift wie Sie haben.

2. Fassen Sie mit Ihrer Überschrift den Inhalt zusammen

Ihre Überschrift sollte so gewählt sein, dass sie einen Ausblick darauf gibt, was den Leser erwartet. Achten Sie auch bei den Zwischenüberschriften darauf, dass die Headline optimal zum jeweiligen Textabschnitt passt.

3. Fassen Sie sich kurz

Erfolgreiche Überschriften sind kurz und leicht zu verstehen. Komplizierte Wortspiele oder zu lange Sätze sollten Sie deshalb unbedingt vermeiden. Und auch die Suchmaschinen mögen es knackig. Für Google und Co. sollten Sie eine Länge von circa 65 Zeichen nicht überschreiten.

4. Nutzen Sie W-Fragen

Wie es Ihnen gelingt, die Aufmerksamkeit der Leser zu gewinnen? Mit Fragen! W-Fragen (wer, was, wie, warum etc.) animieren die User zum Weiterlesen. Schließlich möchten sie die Antwort auf Ihre Frage wissen.

5. Wählen Sie eine persönliche Ansprache

Um Vertrauen und Nähe aufzubauen, ist eine persönliche Ansprache des Lesers entscheidend. Sprechen Sie Ihre Leser direkt an und vermeiden Sie das unpersönliche „man“. Dieser Hinweis gilt übrigens nicht nur für die Überschrift, sondern für den gesamten Text. Jetzt müssen Sie nur noch entscheiden, ob Sie Ihre Webseitenbesucher duzen oder siezen möchten.

6. Wecken Sie die Neugierde Ihrer Leser

Um die Aufmerksamkeit der Leser zu gewinnen, muss Ihre Headline Lust auf das Thema und Ihren Text machen. Versuchen Sie, bereits in der Überschrift zusammenzufassen, worum es im folgenden Text geht.

7. Enttäuschen Sie Ihre Leser nicht

Die Neugierde der Webseitenbesucher sollten Sie jedoch nicht um jeden Preis wecken wollen. Wenn Sie falsche Versprechungen in der Headline machen, die Ihr Text nicht halten kann, dann enttäuschen Sie die Leser und verlieren an Glaubwürdigkeit.

8. Wählen Sie klare Worte und bleiben Sie sachlich

Metaphern und Wortspiele sind beliebt. Schließlich lockern sie einen Text auf und unterhalten den Leser – doch in der H1 haben sie nichts zu suchen! Klare und unmissverständliche Worte sind hier ein absolutes Muss. Schließlich basieren die Suchmaschinen immer noch auf einem Algorithmus, der solche Zweideutigkeiten nur schwer erfassen kann. Im Zweifelsfall entscheiden Sie sich deshalb lieber für die sachliche Information als für eine vielleicht missverständliche Überschrift. Im weiteren Text bietet sich dann bestimmt die passende Gelegenheit für Ihre kreativen Ideen.

9. Setzen Sie auf Zahlen

In Headlines erfreuen sich Zahlen großer Beliebtheit. Erstaunlicherweise kommen dabei übrigens ungerade Zahlen besonders gut an. Unser Zusatztipp: Auch wenn man Zahlen im Fließtext üblicherweise ausschreibt, sollten Sie in der Überschrift auf Ziffern setzen. Die Leser können so Ihre Headline schneller erfassen.

10. Denken Sie an die Suchmaschinenoptimierung

Bevor Ihre Headline endgültig steht, sollten Sie auch an die Suchmaschinenoptimierung denken. Schließlich möchten Sie, dass Ihr Text und damit Ihre Website bei Google und Co. gefunden wird. Prüfen Sie, ob Sie diese beiden Fragen mit „Ja“ beantworten können: Ist Ihr Hauptkeyword in der Überschrift enthalten? Und: Steht das Keyword möglichst weit vorne? Idealerweise ist der für die Seite relevante Suchbegriff direkt an erster Stelle platziert. Achten Sie aber darauf, dass es nicht erzwungen wirkt. Denn in erster Linie sollen Überschriften Leser interessieren und nicht für Google formuliert werden.

Fazit

Passende Überschriften für die eigene Unternehmenswebsite zu finden, ist oftmals keine leichte Aufgabe. Wichtig ist, dass Sie beim Verfassen immer daran denken, dass Ihre Headline sowohl Seitenbesucher als auch Google überzeugen muss. Tipp: Probieren Sie verschiedene Varianten aus und schreiben Sie diese nieder. Das wird Ihnen dabei helfen, die beste Lösung herauszuarbeiten!


Verwandte Beiträge

Artikelbild von Das Zusammenspiel von User Experience und Suchmaschinenoptimierung

Das Zusammenspiel von User Experience und Suchmaschinenoptimierung

So verbinden Sie User Experience und SEO erfolgreich miteinander!…

(weiterlesen)
Artikelbild von Das Einmaleins erfolgreicher Unternehmenswebseiten

Das Einmaleins erfolgreicher Unternehmenswebseiten

Heutzutage ist es für jedes Unternehmen unverzichtbar, im Internet…

(weiterlesen)
Artikelbild von Wann es Sinn macht, die Texte der eigenen Website zu überarbeiten

Wann es Sinn macht, die Texte der eigenen Website zu überarbeiten

Mithilfe einer Website repräsentiert sich ein Unternehmen nach außen hin…

(weiterlesen)
Artikelbild von Google My Business für kleine und mittelständische Unternehmen

Google My Business für kleine und mittelständische Unternehmen

Suchanfragen für lokale Dienstleistungen und Geschäfte steigen stetig.…

(weiterlesen)
Artikelbild von Die wichtigsten Maßnahmen der Suchmaschinenoptimierung

Die wichtigsten Maßnahmen der Suchmaschinenoptimierung

Sie möchten mit Ihrer Internetpräsenz neue Kunden online gewinnen, Ihr…

(weiterlesen)

Einen Kommentar abgeben

Folgende HTML-Tags sind erlaubt: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong> .


Bis jetzt noch keine Kommentare